Tag der Forts Köln                                                                                       
        Geschichte der römischen Garnison Colonia Claudia Ara Agrippinensium Geschichte der mittelalterlichen Stadtmauer Geschichte der Festung Köln von 1815 - 1863 Geschichte der Festung Köln von 1873 - 1918    Führungen am Tag der Forts Vorträge am Tag der Forts Wanderungen am Tag der Forts Radtouren am Tag der Forts
 
08. Juni 2008 "Festungswerke: Attraktionen im Grünen"          
                                           
            KÖNIGREICH
         PREUSSEN
             
   SCHIRMHERRSCHAFT
       SPONSOREN  
Auch in diesem Jahr über-nimmt die Stadt Köln wieder die Schirmherrschaft über den Tag der Forts.
WEITER
   
Ohne diese Sponsoren wäre der heutige Tag der Forts nicht möglich gewesen.
WEITER
 
     
                       
  1815-1863          
    Anlage des inneren Festungsgürtels
1816-1825 (lrh.) Fort II, IV, VI, VIII, X
1841-1847 (lrh) Fort I, III, V, VII, IX, XI

ab 1815 Bau einer Umwallung unmittelbar vor der mittelalterlichen Stadtmauer
1818-1830 (rrh) Anlage eines Erdwalls mit Kasematten und Bastionen
1859-1863 (rrh) Fort XIII, XIV, XV
zu dem inneren Festungsgürtel gehören weiterhin neun Lünetten (sieben auf der linksrheinischen und zwei auf der rechtsrheinischen Seite)

   
                 
                           
                   KONTAKT / IMPRESSUM  
   LINKS      
Fragen zum Tag der Forts?
Pressematerial erwünscht?
Nutzungsbedingungen
 
Auf dieser Seite finden Sie eine Sammlung von Webseiten, auf denen Sie weitere Informationen zum Thema Festung Köln finden.
WEITER
       
       
      WEITER        
                 
                 
         ERÖFFNUNGSABEND  
     
Neben den Führungen am Tag der Forts haben Sie am Vorabend, Samstag den 7. Juni 2008, die Gelegenheit durch verschiedene Vorträge mehr zu diesem historischen Kapitel der Stadt Köln zu erfahren.
Außerdem können Sie zum ersten Mal in einer Ausstellung die Arbeit der Kölner Festungsfreunde besichtigen.             
WEITER
 
               
                               
   PRAKTISCHE HINWEISE   1873-1881            
Die Gebäude des Festungs-rings sind zum großen Teil unbeleuchtet. Hier noch ein paar Hinweise.
WEITER
    Anlage des äußeren Festungsgürtels
(u. a. Anlage der Militärringstraße)

   
       
                       
 
   
     
     
             
               
   DOWNLOAD      
Das komplette Programm zum Tag der Forts, sowie die Karten und das Logo finden Sie hier.
WEITER
     
     
     
               
               
    ARCHIV  
             
Fotos, Presseberichte und Annekdoten der letzten Jahre.
WEITER
 
               
               
                         
                         
                         
                         
                         
                         
                                           
                                           
                                           
Die Gestaltung der Forts des Inneren Festungsrings
Die Festungswerke des inneren Festungsrings besaßen ein inneres Kernwerk (auch Reduit genannt) mit einem feindwärts vorgelagertem Innenhof, den ein hoher Wall mit Kasematten umfasste. Die gesamte Anlage umschloss ein Graben, von dessen gemauerter Aussenseite das als Glacis bezeichnete Gelände flach abfiel. Der Zugang zu diesen Festungswerken erfolgte von der der Stadt zugewandten Seite. Feldwärts waren die Werke spitz oder stumpf abgewinkelt.
 
                                           
Tag der Forts Köln - Schnitt durch ein neupreussisches Fort
 
FEINDSEITE                      
STADTSEITE
 
                                           
Tag der Forts Köln - Grundriss von Fort X Innerer Festungsring    Tag der Forts Köln - Grundriss Fort XI Innerer festungsring
             
Tag der Forts Köln - der Roesengarten auf Fort X
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Der Rosengarten auf Fort X
 
               
Links:
Die Grundrisse von Fort X und XI im Inneren Festungsring in Riehl.
 
 
 
 
                                           
 
                                           
Sobald eins dieser Symbole neben der Beschreibung eines Werks abgebildet ist, können Sie eine PDF-Datei herunter laden, in denen Sie Informationen zu den Veranstaltungen finden, die das jeweilige Werk beschreiben.
 
Tag der Forts Köln - FÜHRUNGEN
Tag der Forts Köln - RADTOUREN
Tag der Forts Köln - VORTRAG
Tag der Forts Köln - WANDERUNG
 
   
   
   
 
FÜHRUNGEN
RADTOUR
VORTRAG
WANDERUNG
 
                                           
 
                                           
Fort I
ab 1880er Jahre
benannt Fort Erbgroßherzog Paul von Mecklenburg
Lage: im Friedenspark, Oberländer Wall (Neustadt)
erbaut: 1841-1847;
Vorgängerbau: Rheinschanze, erbaut: 1830
Umgestaltung als grünes Fort nach dem Plan von Fritz Encke: 1915, erhalten sind: Kernwerk, linke Grabenwehr, Wachtlokal nebst Kriegs-Pulvermagazin und Geschoßraum sowie Grabenteile
1927: Kriegerdenkmal
zwischenzeitliche Nutzung als Mensa der Universität Köln
heutige Nutzung: Aufenthaltsräume für Jugendliche (Jugendzentrum Köln e.V.), Anmietung für private Feste
 
Tag der Forts Köln - Fort I
 
Tag der Forts Köln - Führung durch Fort I
 
 
 
 
   
   
Tag der Forts Köln - Radtour entlang des Inneren Festungsrings
 
 
 
 
 
                                           
 
                                           
Tag der Forts Köln - Lünette 3

Lünette 3
Lage: im Volksgarten in Nähe der Kleingedankstraße (Neustadt)
erbaut: 1841
umgestaltet bzw. eingebunden in Anlage des Volksgartens 1887-1889 nach dem Entwurf von Adolf Kowallek
Ende der 1880er Jahre: Umbau zur Wohnung des Gartendirektors der Stadt Köln
heute: „Orangerie“: Theater im Volksgarten

 
Tag der Forts Köln - Führung an der Lünette 3
 
 
 
 
 
 
Tag der Forts Köln - Radtour durch den linksrheinischen Inneren Festungsring
 
 
 
 
 
                                           
 
                                           
Fort IV
ehemaliges Fort Erbgroßherzog Paul von Mecklenburg
Lage: im Volksgarten in Nähe der Eifelstraße (Neustadt)
erbaut: 1822-1825
Umgestaltung als erstes grünes Fort in Köln nach dem Plan von Adolf Kowallek im Zusammenhang mit der Anlage des Volksgartens: 1887-1889
Ursprüngliche Nutzung als Restauration mit umgebenden Ziergärten
heutige Nutzung des Kernwerkes: Künstlerateliers
Tag der Forts Köln - Fort IV
 
Tag der Forts Köln - Führung durch das Fort IV
 
 
 
 
   
Tag der Forts Köln - Radtour durch den linksrheinischen Inneren Festungsring
 
 
 
 
                                           
 
                                           
Tag der Forts Köln - Fort V
Fort V
Lage: zwischen Otto Fischer Straße und Zülpicher Straße (Neustadt)
erbaut: 1841-1847
Umgestaltung des Kernwerkes als Verwaltungsgebäude des Augustakrankenhauses: 1886, Dachaufbau, nach Kriegszerstörung erneuert: 2002-2004
heutige Nutzung: Geographisches Institut der Universität Köln
 
Tag der Forts Köln - Führung durch Fort V
 
 
 
 
   
   
Tag der Forts Köln - Radtour durch den linksrheinischen Inneren Festungsring
 
 
 
 
   
                                           
 
                                           
Fort X, Fort Wilhelm von Preußen
Lage: Neusser Wall/Hülchrather Straße (Neustadt)
erbaut: 1819-1825
Umgestaltung als grünes Fort nach dem Plan von Fritz Encke: 1914, ausgeführt 1919/20
Besonderheit: sehr gut gepflegter Rosengarten auf dem Wall vor dem Reduit, weitgehend erhaltene Anlage mit Kernwerk, Wallgraben mit Einbauten, Teile der Kehlbefestigung
heutige Nutzung: Kernwerk: Vereinsräume und Hausmeisterwohnung; Gartenanlage sowie Spielplätze

Tag der Forts Köln - Fort X
 
Tag der Forts Köln - Führung durch Fort X
 
 
 
 
   
Tag der Forts Köln - Radtour durch den linksrheinischen Inneren Festungsring
 
 
 
 
   
                                           
 
                                           
Tag der Forts Köln - Fort XV Teehaus Rheinpark
Fort XV
Lage: im Rheinpark (Deutz)
erbaut: 1855-1863
als grünes Fort mit Restaurationsaufbau nach dem Plan von Fritz Encke in Verbindung mit Wilhelm Kreis für die Deutsche Werkbundausstellung: 1913/14, zerstört im 2.Weltkrieg, Neubau nach dem Entwurf von Rambald von Steinbüchel-Rheinwall zur Nutzung als Parkcafé: 1956/57
 
   
   
   
Tag der Forts Köln - Radtour durch den  Festungsgürtel Deutz
 
 
 
 
   
   
   
   
                                           
 
                                           
Lünette 1, rechtsrheinisch
Lage: Stadtgarten (Deutz)
erbaut:
Umgestaltung als grünes Fort nach dem Plan von Fritz Encke 1919/20
heute: Festungswerk erkennbar an Spuren in der Geländeformation
Tag der Forts Köln - Lünette I
 
   
   
   
Tag der Forts Köln - Radtour durch den Festungsgürtel Deutz
 
 
 
 
   
   
   
                                           
 
                                           
Tag der Forts Köln - Malakoff Turm
Malakoff-Turm
Lage: Holzmarkt/Große Witschgasse (Altstadt)
erbaut: um 1853

 
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
                                           
 
                                           
Kehlmauer
Lage: zwischen Deutzer Werft und Siegburger Straße (Deutz)
erbaut: 1818-1830

Tag der Forts Köln - Kehlmauer
 
   
   
   
Tag der Forts Köln - Radtour durch den Festungsgürtel Deutz
 
 
 
 
   
   
   
   
                                           
                                           
Zum Seitenanfang
                                           
START
  Schirrmherrschaft der Stadt Köln    Sponsoren Geschichte Veranstaltungen Kontakt/
Impressum
 
              Römer Führungen  
              Links Mittelalter Vorträge        
      Geleitwort         Königreich Preussen Wanderungen Archiv  
              Hinweise Kaiserliches Deutschland Radtouren